HELP YOUR CELLS ist ein Zentrum der Regenerativen Medizin in Zürich. In unserer Klinik werden Alterungs- und Abnützungsprozesse des Bewegungsapparates und der Haut nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandelt.

HELP YOUR CELLS, der Name ist Programm. Tatsächlich sind es die zahllosen «mesenchymalen Stammzellen» in unserem Fettgewebe, mancherorts auch «medizinische Signalzellen» genannt, die als unerschöpfliche Quelle zur eigenen Zell-Regeneration dienen – eine Therapie ohne Medikamente oder chemische Substanzen.

Die Ärzte von HELP YOUR CELLS sind Spezialisten der interventionellen Behandlung von Schmerzen, Arthrosen und Narben. Sie leiten seit vielen Jahren die Schmerzklinik Zürich. Dort werden auch die Eingriffe zur Regenerativen Medizin durchführt.

help
from
your
cells

«Mesenchymale Stammzellen» haben uns als Embryos im Mutterleib zu dem gemacht, was wir als Säuglinge sind: einzigartige Individuen mit Fleisch und Knochen, Gelenken und sanfter Babyhaut. Im erwachsenen Körper schlummern die Stammzellen in allen Geweben und warten auf ihre Reaktivierung.

help
for
your
cells

Die aus dem gesundem, patienteneigenen Fettgewebe mittels Absaugen (Liposuction) gewonnenen «mesenchymalen Stammzellen» werden gezielt an degenerativ veränderte Gewebe wie Gelenke oder Haut injiziert.

Transplantieren statt operieren Gewinnen können wir die Stammzellen insbesondere aus unserem Fettgewebe, um sie ganz gezielt zur Regeneration abgenützter Gelenke oder gealterter Haut zu  verwenden. Die Fachwelt nennt dies eine «autologe» oder auch «autogene» Transplantation. Die Entnahme der Zellen, wie auch ihre Anwendung an anderer Stelle des Körpers, erfolgt während einer einmaligen Behandlungssitzung.

«Mesenchymale Stammzellen»

Alterungsprozesse können gestoppt, ja rückgängig gemacht werden.

«Mesenchym» bezeichnet das ursprüngliche Bindegewebe des menschlichen Embryos. Aus ihm entstanden in der Entwicklungsphase u.a. unsere verschiedenen Bindegewebsarten, Knochen, Knorpel, das blutbildende System, sowie Blut- und Lymphgefässe. Mesenchymale Stammzellen  übernehmen zeitlebens wichtige Funktionen bei der Abheilung von Entzündungen und Verletzungen. Die moderne Medizinwissenschaft beginnt mehr und mehr ihre Kräfte zu nutzen, um Alterungsprozesse zu verlangsamen, zu stoppen oder gar rückgängig zu machen.

Wie nutzen wir Stammzellen»?

Entzündungen werden gelindert. Neues Gewebe entsteht.

HELP YOUR CELLS nutzt die regenerativen Kräfte der körpereigenen «mesenchymalen Stammzellen» zur Anregung einer langanhaltenden Regeneration abgenutzter oder gealterter Körperorgane, insbesondere der Gelenke und der Haut. Als wertvoller Zellspeicher dient hierbei das  Unterhautfettgewebe z.B. in der Bauchdecke, in der Flanke, oder auch am Oberschenkel.

Dank ihrer entzündungshemmenden, immunologischen und wachstumsfördernden Eigenschaften verwendet HELP YOUR CELLS die Zelltypen überall dort, wo Verschleisserscheinungen behandelt werden können, also z.B. an der Haut bzw. dem dazugehörenden Unterhautfettgewebe, an Gelenken und Sehnen.

Neue Therapie gegen Arthrose

Schmerzfreie Gelenke für Alltag, Beruf und Sport.

Dank der körpereigenen Transplantation von «mesenchymalen Stammzellen» gelingt es in hohem Mass, die degenerativen Prozesse bei Arthrose von Gelenken zum Stillstand zu bringen, wenn die Gelenkzerstörung noch nicht so weit fortgeschritten ist, dass das Gelenk bereits operativ ersetzt werden muss. Die Hauptwirkung besteht in der Entzündungshemmung und der Aktivierung der Bildung neuer Blutgefässe (Neoangiogenese), so dass sich die Gelenksflächen erholen können. Haupteffekt für Patienten ist eine weitgehende Befreiung von Schmerzen und die Wiedererlangung der Gelenksfunktionen für Alltag, Beruf und Sport.

Sanfte Methode zur Hautverjüngung

Die Haut wird glatt, die Falten verschwinden. Die Mimik bleibt natürlich und echt.

Bei der Behandlung gealterter, ausgedünnter und faltiger Haut führt die körpereigene Transplantation von Fettzellen und «mesenchymalen Stammzellen» zur Regeneration aller Hautschichten, so dass es zur Straffung und Glättung der sichtbar störenden Faltenbildung kommt. Im Gegensatz zur wiederholten Botox-Behandlung führt die einmalige Behandlung mit «medizinischen Signalzellen» zur über Jahre anhaltenden physiologischen Hautverjüngung mit Beibehaltung der individuellen Physiognomie und Mimik.

Gut zu wissen: Die kosmetische Abteilung unserer Praxis wird aktuell ausgebaut. Daher konzentrieren wir uns für den Moment auf die Stammzellen-Behandlung von Gelenken.

Kosten und Finanzierung

Helfen Sie sich selbst: zu Ihrem Wohl und auf eigene Kosten.

Die «mesenchymale Stammzelltherapie» ist eine für die Schweiz noch neue Behandlungsoption. Die Ärzte von HELP YOUR CELLS sind der festen Überzeugung, dass diese neuartige Methode die Zukunft vieler medizinischer Therapien darstellen wird. Leider besteht zum jetzigen Zeitpunkt noch keinerlei Zahlungspflicht für die Kranken- oder Unfallversicherer, weshalb HELP YOUR CELLS Behandlungen mit «mesenchymalen Stammzellen» aktuell ausschliesslich auf Patientenkosten anbieten kann. Da die Behandlung in der Regel ambulant in den eigenen Operationsräumlichkeiten durchgeführt werden kann und nur eine einzige Behandlungssitzung erforderlich ist, bleiben die Therapiekosten transparent, übersichtlich und halten sich in Grenzen.

Offizielle Zulassung

Die Therapie ist geprüft und geregelt. In der ganzen Schweiz

HELP YOUR CELLS wendet ausschliesslich anerkannte Methoden der regenerativen Medizin an. Die schweizerische Zulassungsbehörde Swissmedic hat die von uns praktizierte Gewinnung und Anwendung von «mesenchymalen Stammzellen» als «Stroma Vascular Fraction» (SVF) geprüft und in der homologen Anwendung freigegeben. Homologe Anwendung bedeutet hierbei, dass die Anwendung der Zellen in vergleichbares weisses Fettgewebe erfolgen muss, aus welchem es entnommen wurde, also z.B. die Entnahme aus der Bauchdecke oder dem Gesäss und die sofortige, die Zellen nicht verändernde Anwendung in Fettkörper von Gelenken oder in das Unterhautfettgewebe der Haut.

Unsere Ärzte

Dr. med. Andreas Bätscher
FA Interventionelle Schmerztherapie SSIPM
FA Anästhesiologie FMH
SPS Schmerzspezialist

Andreas Bätscher studierte in Lausanne sowie Zürich. Er arbeitete später als Anästhesiologe am Kantonsspital Winterthur und viele Jahre als Oberarzt am Universitätsspital Zürich, bevor er von 1990 bis 2011 an der Hirslanden Klinik Im Park als Belegarzt tätig war. 2012 gründete er zusammen mit Michael Hartmann die Schmerzklinik Zürich. Ursprünglich Herzanästhesist und Intensivmediziner, verlagerte sich sein fachlicher Schwerpunkt im Laufe der Jahre zunehmend auf die Schmerzmedizin, seit 2018 mit besonderem Fokus auch auf die aufstrebende Entwicklung der Regenerativen Medizin. Andreas Bätscher ist u.a. Mitglied der beiden Schweizer Schmerzgesellschaften SPS und SSIPM und steht in regelmässigem Austausch mit internationalen Spezialisten der Schmerzmedizin.

Dr. med. Michael Hartmann FIPP MBA
FA Interventionelle Schmerztherapie
FA Anästhesiologie FMH
FA del. Psychotherapie
SPS Schmerzspezialist

Michael Hartmann studierte und arbeitete in Hamburg, danach als Anästhesiologe in den Universitätsspitälern in Hannover und Freiburg/im Breisgau. In Basel arbeitete er viele Jahre in leitender Position in der Schmerzmedizin. Zudem war er in den beiden Schweizer Schmerzgesellschaften engagiert: als Vorstand in der SSIPM (Swiss Society for Interventional Pain Management) und als Councillor in der SPS (Swiss Pain Society).

Vereinbaren Sie telefonisch einen persönlichen Termin und lassen Sie sich in der Sprechstunde von unseren spezialisierten Ärzten detailliert beraten.

So finden Sie uns

help your cells
Regenerative Medizin Zürich

Wallisellenstrasse 301a
CH-8050 Zürich

(Die Praxis befindet sich im Gebäude der Schmerzklinik Zürich)

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Bahnhof Oerlikon oder Hallenstadion, Buslinien 61, 62 und 94. Alle drei Minuten.

Private Anreise

Ausreichend Parkplätze im Hinterhof und im Parkhaus des benachbarten COOP (die erste Stunde ist gratis)